Lady Bella – DIY Blog

fruchtiger Oster-Zopf

Wir haben Ostern immer eine Tradition. Meine Mama hat früher immer diesen Oster-Zopf gebacken. Seit ich mit Johannes zusammen bin, waren wir Ostern immer bei seiner Familie und seitdem backe ich Ostern immer diesen Zopf. Es ist schon wirklich eine Familientradition, die ich fortsetze, das schöne ist, dass man an Ostern frei hat und so den Zopf immer in Ruhe backen kann. Dieses Jahr haben wir an den Osterfeiertagen noch ein paar andere Pläne bezüglich der Hochzeitsvorbereitung. Zum Beispiel werde ich mit unseren Mamas nach Blumen schauen und wir werden mit unseren Eltern Kuchen und Torten probieren, es bleibt also spannend.

Ich habe euch ja jetzt schon das ein oder andere Rezept für ein leckeres Frühstück gegeben. So hast du die Möglichkeit für einen tollen Oster-Brunch.

Ich kann dir zum Beispiel diese Kokos-Heidelbeer-Pancakes empfehlen. Wenn meine Mama und Johannes beim Frühstück oder Brunch dabei sind, sollte ich diese Kokos-Heidelbeer-Pancakes nicht machen, da die beiden nicht so auf Kokos stehen.

Oder wie sieht es mit diesen Blaubeer-Bagels aus? Die sind genau so wie der Oster-Zopf aus einem Hefeteig. Du brauchst aber keine Angst vor dem Hefeteig haben, wenn du den so machst wie im Rezept unten. Diese Bagels sind der Renner beim Frühstück. Man kann sie auch super am Abend vorher vorbereiten.

Als dritten Vorschlag habe ich noch diese super leckeren Eier mit Speck-Muffins. Ich verspreche dir, dass diese bei jedem Brunch oder Frühstück als Erstes weg und aufgefuttert sind. Immerhin hat ja jeder gerne Eier zum Frühstück, oder etwa nicht?

 

Rezept für den Oster-Zopf

Drucken

Oster-Hefezopf

Gericht Frühstück
Land & Region Frühstück
Keyword Frühstück
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 50 Minuten
Portionen 10 Scheiben

Zutaten

  • 200 g getrocknete soft-Aprikosen
  • 500 g Mehl
  • 40 g Hefe frisch
  • 50 g Zucker
  • 125 ml Milch
  • 100 g Butter
  • 1 Ei
  • 1 TL Salz
  • 200 g Marzipanrohmasse
  • 4 EL Apricot-Brandy
  • 1 Eigelb
  • 30 g Hagelzucker

Anleitungen

  • Zuerst die Milch lau warm erwärmen, sodass man noch ganz angenehm den Finger rein halten kann. Den Zucker darin auflösen und die Hefe hineinbröseln und ebenfalls lösen.
  • In einer Schüssel Mehl, die Butter, das Ei und das Salz vermischen, wenn die Hefemilch ein wenig angequollen ist, diese ebenfalls in die Schüssel geben und alles mit einer Küchenmaschine verrühren oder die Knethaken des Handrührgerätes verwenden. Alles zu einem glatten Teig verrühren.
  • Den Teig zudecken und circa 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Aprikosen fein klein schneiden. Das Marzipan in Stücke zupfen und zusammen mit den Aprikosenstückchen und dem Apricot-Brandy verrühren.
  • Den Teig gut durchkneten und in drei gleich große Stücke teilen. Diese zu Strängen formen und ein wenig breit rollen, sodass diese Stränge mit der Aprikosen-Marzipan-Masse gefüllt werden können. Die Stränge wieder zu Rollen formen.
  • Aus den drei Strängen einen Zopf flechten und die Enden unter den Zopf legen, sodass sich diese nicht öffnen beim Backen.
  • Das Eigelb mit einem Esslöffel Wasser verrühren und den Zopf auf dem mit Backpapier belegten Blech damit bestreichen und mit dem Hagelzucker bestreuen.
  • Den Backofen vorheizen auf circa 175°C Umluft und den Zopf ungefähr 45 Minuten backen lassen, bis er leicht gebräunt ist.
  • Den Zopf abkühlen lassen.

Notizen

Ich mache, wenn ich die Möglichkeit habe den Teig im Brotbackautomaten. Dafür einfach die flüssigen Zutaten zuerst in die Backform geben und zum Backen das Teigprogramm wählen.

Natürlich kannst du auch an Stelle von Aprikosen anderes Obst nehmen oder an Stelle von Aprikotbrandy kann man auch Kirschwasser nehmen, aber mit den Aprikosen schmeckt das wirklich sehr lecker.

Merke dir das Rezept auf Pinterest:

Ich habe auf Pinterest übrigens eine tolle Frühstückspinnwand. Wenn du noch mehr Ideen brauchst, dann schau doch mal dort vorbei.

Ich wünsche euch eine tolle Osterzeit mit der Familie. Vielleicht macht ihr ja auch diesen leckeren Oster-Zopf.

Eure

Die mobile Version verlassen