Wer bin ich?

Ich bin Beatrice, kurz Bea. Mein Papa nennt mich immer Bella, er sagt, dass ich seine Schöne bin (Danke lieber Papi). Daher kommt auch der Name meines Blogs.

​Ich bin 22  Jahre alt und komme ursprünglich aus einer kleinen Stadt am Niederrhein mein duales Chemiestudium hat mich dann nach Zittau zur Hochschule und nach Berlin in meinen Betrieb geschickt. Mittlerweile wohne ich auch in Berlin und bin so richtig angekommen. Meine WG profitiert sehr oft von meinen DIY- und Werkeltätigkeiten.

Wer ist Bea hinter Lady Bella? Ich sage es euch.

Wie kam ich zum Bloggen?

Ein Bekannter meinte mal, „Bea, musst du alles gestalten?“ Und die Antwort ist ja! Wenn man etwas schöner oder persönlicher machen kann, warum sollte man die Gelegenheit nicht nutzen?
Ich verschenke sehr gerne selbstgemachte Dinge, wer freut sich darüber nicht? Für mich hat es mehr Persönlichkeit und es macht Spaß.
Außerdem liebe ich es zu kochen und zu backen, wobei ich lieber backe.  Mister Bella ist der größere Koch von uns. Mit ihm verreise ich auch gerne.
​Meine Mitbewohnerin  Franzi damals in Dresden, hatte mir immer wieder gesagt, dass ich einen eigenen Blog brauche um all die tollen Dinge, die ich mache mit anderen zu teilen. Naja, und wie du siehst, voila hier ist er.
Übrigens, einer meiner Lieblingsbeiträge hier auf meinem Blog ist das Himbeer Cantuccini Schichtdessert. Probiert es mal aus. Es wird euch auch schmecken.
Himbeer Cantuccini Schichtdessert

5 Fakten über Bea

  1. Sie redet oft von sich in der dritten Person. Das gibt ihr Abstand zu sich und sie kann sich besser kritisieren. Das macht sie aber nur bei Personen, die sie gut leiden kann. Anfangs findet das jeder erstmal komisch, aber irgendwann wird das normal.
  2. Sie will eigentlich öfter auf Süßes verzichten, aber es ist viel zu lecker … Wer kennt das nicht? Na gut, es gibt einige, die überhaupt nicht auf Süßes stehen, das ist doch unverständlich. Meine ganze Familie väterlicherseits (fast 30 Leute) stehen total auf Kuchen, Torten und Nachtische.
  3. Sie ist nach dem Abitur 8 Mal umgezogen (!!!). Das ist 5 Jahre her. Das war aber in den seltensten Fällen ihr eigener Wunsch. Meistens war es wegen des dualen Studiums.
  4. Den Faibel fürs Kochen und Backen hat sie von ihrer Mutter, den fürs Basteln und Werken von ihrem Vater. Natürlich sind die oft mit von der Partie wenn etwas neues ausprobiert wird. Wenn auch leider meistens nur übers Telefon. Wenn Bea zu Hause ist, muss der Papa aber oft mit anfassen, denn einige Projekte kann Bea nicht alleine bewerkstelligen. Am Wochenende ist der Mister aber auch sehr oft eine tolle Unterstützung.
  5. Sie liebt es Urlaub zu machen und zu Reisen, aber Koffer packen hasst sie, genau wie lange Autofahrten durch Gegenden, die nicht spannend sind. Trotzdem fährt sie gerne zu ihrem Freund durch halb Deutschland von Berlin nach Erlangen.