Marokko – Tipps von Bloggern

Marokko Tipps von Bloggern, was man gesehen haben muss
von Kathi & Romeo von Sommertage
Hallo ihr Lieben!
Heute gibt es mal einen etwas anderen Beitrag. Es geht ums Reisen. Aber ich fange am Besten am Anfang an.
Am Samstag geht es zusammen mit Mister Bella nach Marokko für zwei Wochen. Eine Woche Rundreise und eine Woche Badeurlaub. Ich freue mich schon riesig.
Um schon mal in Marokkourlaubsstimmung zu kommen und um euch eine Übersicht der tollsten Tipps für Marokko zu geben, habe ich einige Reiseblogger um Tipps und Tricks gebeten. Ich habe tolle Berichte bekommen, die ich euch natürlich nicht vorenthalten will. Danke an die reiselustigen Blogger für eure Berichte und den abenteuerlustigen Lesern viel Spaß beim Lesen und Reisen.

Kathi & Romeo von Sommertage

Marokko Tipps von Bloggern, was man gesehen haben muss

Koranschule in Fès von Kathi & Romeo von Sommertage
Das richtig authentische Marokko, in das wir uns so sehr verliebt haben, liegt definitiv außerhalb von Marrakesch. Unser Tipp: Mietet euch ein Auto und macht einen Road Trip. Marokko ist denkbar einfach mit dem eigenen Wagen zu bereisen. Für uns ist so ein Road Trip eindeutig die beste Möglichkeit, um das faszinierende Land zu entdecken. Extrem beeindruckt waren wir übrigens von Fès, Marokkos ältester Königsstadt. Unbedingt empfehlenswert ist ein Besuch der berühmten Koranschule „Medersa Attarine“ in der Medina. Und: probiert die Nüsse und Datteln, die auf den Märkten verkauft werden – einfach köstlich!
Marokko Tipps von Bloggern, was man gesehen haben muss

Reiseblog 18. Juli 2017

Sommertage

Wir sind Kathi und Romeo, zwei Freigeister aus dem wunderschönen Wien, die gemeinsam um die Welt reisen. Wir haben eine Schwäche für individuelle Hotels, Non-Stop-Flüge und orientalisches Essen. Auf unserem Blog Sommertage teilen wir unsere Leidenschaft fürs Reisen mit unseren Lesern.

 

Manuel von Into the World

Marokko Tipps von Bloggern, was man gesehen haben muss

von Manuel von Into the World Blaue Stadt Chefchaouen
Johanna und ich machten heuer über Silvester einen Road Trip durch den Norden von Marokko. Die Silvesternacht verbrachten wir zusammen in Marrakesch von wo  wir auch unserem Road Trip durch den Norden starteten.
Als absolutes Highlight unserer Rundreise empfand ich die Blaue Stadt Chefchaouen ganz im Norden des Landes. Die blaue Perle liegt in mitten des Rif Gebirges und strotzt nur so vor Postkarten Motive. Die Stadt wird die „blaue Perle“ genannte weil fast alles Häuserfassaden in einem sehr kräftigen blau angestrichen sind.
Chefchaouen ist ca 5 Stunden Autofahrt von der Fes entfernt und sehr einfach zu erreichen. Am besten man sucht sich eine Unterkunft direkt in der Medina und lässt sich von der Stadt und seinem einzigartigen Flair verzaubern.
Wir sind stundenlang einfach nur durch die ganzen Bildhübschen Gassen geschlendert und haben uns auch immer wieder verirrt. Die Stadt ist ein wahres Erlebnis und ich kann einen Besuch in der „Blauen Perle“ nur jedem wärmstens empfehlen.
Weiter nützliche Informationen über einen Road Trip durch Marokko und wie man am besten einen Mitewagen ausleiht findest du in unserem Bericht Road Trip durch Marokko – Mit dem Mietauto das Land entdecken.
Marokko Tipps von Bloggern, was man gesehen haben muss
Reiseblog 18. Juni 2017
Hallo mein Name ist Manuel und zusammen mit meiner Mutter Christine und meiner Freundin Johanna betreibe ich den Reise und Abenteuerblog Into the World.

 

Andrea von 2 Abenteurer

Marokko Tipps von Bloggern, was man gesehen haben muss

von Andrea von 2 Abenteurer Wüsten-Safari nach Merzouga zum Erg Chebbi
Marokko ist so ein super tolles Land. Man sollte sich einfach treiben lassen und ohne Plan hinreisen – es wird sich alles fügen. Meine Top 5 waren die Wüste (unbedingt bis zu den großes Dünen nach Merzouga fahren und mit Berbern unter dem Sternenhimmel übernachten), Fès (sich durch die bunten Straßen treiben lassen), Marrakesch (mit Quads durch die Wüste heizen), Chefchaouen (in einem der Restaurants mitten auf dem zentralen Platz essen)  und Asilah (ein paar Tage bei den Jungs im MIA Hostel und am Meer entspannen).
Noch ein paar Tipps für Reisende:
– Lasst euch nicht von Pseudo-Führern zu texten und gebt ihnen auf keinen Fall Geld. Das Beste ist: Einfach ignorieren!
– Die öffentlichen Fernbusse sind top. Die sind viel günstiger als die Touri-Busse und du lernst auch noch Einheimische kennen.
– Auch günstige Hostels sind echt super schön: Zum Beispiel das Kaktus Hostel in Marrakesh. Oft habe sie sogar ein Frühstück dabei: Frisches Baguette, Butter, Marmelade und natürlich Tee mit frischer Minze und gaaanz viel Zucker.
Ich habe mich damals sofort in das Land verliebt und werde auf jeden Fall wieder kommen. Das Beste: Es ist auch noch super günstig! Ich habe für 3 Wochen mit Flug und allem drum und dran 600 Euro gezahlt.
Marokko Tipps von Bloggern, was man gesehen haben muss

Reiseblog 18. Juni 2017

2 Abenteurer

Andrea berichtet gemeinsam mit ihrem Freund Benedikt auf ihrem multimedialen Reise-Blog „2 Abenteurer“ (zwei-Abenteurer.de) vom Genuss unterwegs zu sein. Andrea hat Hummeln im Hintern. Kaum drei Tage Zuhause, wird der nächste Trip, das nächste Abenteuer geplant. Auf Reisen leitet sie die journalistische Neugier. Abseits der Touristenstraßen fühlt sie sich am wohlsten, immer auf der Suche nach neuen Geschichten.

 

Frauke & Johanna von we2ontour

Marokko Tipps von Bloggern, was man gesehen haben muss

Marokko ist kein einfaches, aber ein wundervolles Reiseziel. Wir haben einen kleinen Teil des Landes 2015 auf einem Roadtrip erkundet.
Unser wichtigster Tipp für einen Besuch in Marokko: Verhandle alles im Voraus! Egal ob im Taxi oder auf dem Basar. Ansonsten wirst du hemmungslos abgezockt oder zahlst die Touristen-Preise.
Unsere Empfehlungen für Marokko: Marrakesch mit dem Platz Djemaa el Fna gehört zu einem Besuch in Marokko unbedingt dazu. Aber Fes, die älteste der Königsstädte mit der größten mittelalterlichen Medina (Altstadt), ist fast noch schöner. Über 9.000 Gassen gibt es dort, teilweise sind diese so eng, dass man zu Fuß kaum durchkommt.
Unser ganz besonderer Favorit ist jedoch Chefchaouen, die blaue Stadt in den Bergen von Nordmarokko. Hier ist Blau allgegenwärtig: Gassen, Häuser, Türen, Fenster, Treppenaufgänge – einfach alles!
Marokko Tipps von Bloggern, was man gesehen haben muss
Reiseblog 18. Juni 2017
Wir sind Frauke und Johanna, Mutter und Tochter, gemeinsam bereisen wir seit 15 Jahren die Welt und gemeinsam berichten wir auf unserem Reiseblog we2ontour über unsere Reisen.

4 thoughts on “Marokko – Tipps von Bloggern

  1. Liebe Beatrice, das ist so schön zusammen gestellt, dass ich doch sofort nach Marokko reisen möchte. Viel Spaß dort!
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.