3 Upcycling-Ideen für Kommoden

Manchmal muss es einfach etwas Neues sein. Aber das ist noch lange kein Grund etwas Neues zu kaufen. Ich zeige dir hier wie du einfache Kommoden so upcycelst, dass sie nach etwas Besonderem aussehen und ich zeige dir, wie die ersten Schritte unseres Schlafzimmer makeover aussehen. Auch dabei spielt eine Kommode die Hauptrolle.

Ich habe euch schon die ein oder andere Möbel-DIY-Idee hier auf meinem Blog gezeigt. Zum Beispiel dieses schwebende Weinregal. Seit wir umgezogen sind, steht es allerdings noch im Wohnzimmer und wartet auf seinen idealen Ort… Mal schauen, wann wir den finden.

Oder diese Müslibar, sie ist einer eurer Lieblingsbeiträge hier auf meinem Blog. Sie hängt auch schon wieder in der Küche, es juckt mich aber in den Fingern ihr einen neuen Anstrich zu verpassen, da sie farblich nicht mehr 100% passt, aber das ist eine andere Geschichte.

Ich zeige euch hier, wie ihr mit teilweise sehr geringen Investitionen eure Kommoden wie neue Möbelstücke aussehen lassen könnt.

1. neue Knäufe – neue Kommode

Diese Kommode habe ich mir damals in Berlin für mein WG-Zimmer über ebay-Kleinanzeigen gekauft. Zu dem Zeitpunkt war die Holzplatte oben mit einer weißen (zu dem Zeitpunkt schon leicht gelblichen) Klebefolie beklebt und die Griffe der Schubladen waren „modern“. Mir gefielen sie nicht, deshalb habe ich mir Keramikknäufe besorgt für 1-2€ das Stück. Immer wenn ich beim Bummeln ein Dekoläden oder auf Flohmärkten passende Knäufe entdeckt habe, habe ich sie nach und nach ausgetauscht. Johannes gefielen sie nicht so, deshalb haben wir wieder neue und die Keramikknäufe mussten ins Arbeitszimmer verschwinden.

Material:

  • Keramikknäufe
  • evtl. Kreuzschraubenzieher

Anleitung:

  1. Zuerst die alten Griffe demontieren. Nimm dafür den Schraubenzieher zur Hilfe.
  2. Als nächstes kannst du die neuen Knäufe montieren. Eventuell musst du die Schraube kürzen.

2. Lederlaschen und Holz – neue Kommode

Für unsere Schuhschränke im Flur habe ich mir auch etwas tolles überlegt. Ich hatte in meiner Studentenbude schon einen dieser beiden Schuhschränke von IKEA, ich glaube sie heißen BISSA. Für unsere jetztige Wohnung haben wir uns einen zweiten gekauft, da wir kein offenes Schuhregal wollten und diese Niesche sich perfekt dafür anbietet, haben wir uns ein zwietes Schuhregal gekauft. Damit wir noch Kopfhörer oder Fahrradlichter verstauen können, haben wir uns noch zwei weiße Schubladen, die eigentlich schwebend an der Wand montiert werden auf die Schränkchen gelegt.

Für das Upcycling habe ich einen Lederrest, den ich mir mal in Berlin in einem Laden gekauft habe der Gürtel und Handtaschen hergestellt hat verwendet. Aus dem habe ich schon echt viel gebastelt. Vielleicht zeige ich euch ja noch das ein oder andere Projekt mit Leder. Aus dem Leder habe ich Laschen für die einzelnen Fächer gemacht und oben auf die Schränkchen habe ich eine Sperrholzplatte gelegt, wodurch die Kommode auch nochmal eine ganz neue Optik bekommt und ich finde, dass Leder und Holz echt gut zusammen passen.

Material:

  • Lederreste
  • Lineal
  • Schere
  • Lochzange
  • kleine Schraube
  • Akkuschrauber mit passendem Bit
  • Sprerrholzbrettchen (an drei Seiten 2 cm größer als die Kommode)
  • Teppich anti rutsch Matte

 

Anleitung:

  1. Zeichne dir auf die Rückseite des Leders Streifen mit den Maßen 2 x 20 cm an und schneide sie aus.
  2. Mache an beiden Enden mit der Lochzange ein Loch in die Lederstreifen, die so groß sind wie das Gewinde der Schrauben.
  3. Lege die Lederstreifen zu Schlaufen und schraube sie mittig an die Rückseite der Kommodentüren.
  4. Da wir nicht wussten, ob wir die Kommode nochmal anders verwenden wollen, haben wir uns dafür entschieden das Holzbrett oben drauf nicht fest zu schrauben sondern haben ein kleines Stück anti rutsch Teppichmatte dazwischen gelegt.

3. neue Beine – neue Kommode

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.