Kommode streichen – Schlafzimmer makeover – Teil 1

Letztens habe ich euch schon drei Methoden gezeigt um Kommoden zu upcyceln. Theoretisch würde dieser Beitrag auch dazu passen, aber da dies unser erste Schritt des Schlafzimmer makeovers ist, habe ich daraus einen Extrabeitrag gemacht. Das Schlafzimmer wird zur Zeit von dunklen Möbeln dominiert und das finde ich ist zu drückend für ein Schlafzimmer, außerdem ist es noch nicht so richtig gemütlich eingerichtet. Ihr könnt euch also noch auf neue Schlafzimmerdeko, ein neues Bett und eventuell noch ein Upcycling einstellen.

Bei den anderen drei Methoden um eine Kommode upzucyceln, die ich euch im letzten Blogpost 3 Upcycling Ideen für Kommoden vorgestellt habe, habe ich euch gezeigt, wie ihr ganz einfach neue Knäufe und neue Beine anbringen könnt. Außerdem habe ich euch eine Anleitung vorgestellt, mit der  ihr mit Lederresten und einem Stück Sperrholz einen echten Hingucker aus eurer einfachen Kommode zaubern könnt.

Diese BESTA Kommode hatte Johannes sich damals für seine Junggesellenbude bei IKEA gekauft. Ich finde das Schlafzimmer von den Möbeln her noch zu dunkel. Da ist es echt einfach den Türen der Kommode einen neuen Anstrich zu verpassen. Außerdem ist es sehr viel nachhaltiger und günstiger. Eigentlich wollte ich ein ganz helles beige und habe mir im Baumarkt nur die Dose angeschaut und nicht die Farbkarte. So ist mir erst beim Trocknen aufgefallen, dass Alabastaweiß leicht rosa ist. Ich finde es jetzt nicht schlimm, tut mir aber etwas leid für Johannes.

So sah die Kommode übrigens vorher aus. Wir haben vor demnächst noch ein neues Bett mit integriertem Nachttisch und neue Nachttischlampen zu bauen, da geht es dann weiter mit dem Schlafzimmer makeover. Es lohnt sich also nochmal vorbei zuschauen.

Material Schlafzimmer makeover Teil 1:

  • Sandpapier oder Deltaschleifer
  • Malerfolie oder etwas anders zum drunterlegen
  • Klötze zum drauflegen der Türen
  • Lackrolle
  • Möbellack in deiner Wunschfarbe

Anleitung Schlafzimmer makeover Teil 1:

  1. Zuerst musst du die Kommodentüren demontieren.
  2. Nach der Demontage musst du alle Seiten der Kommodentür abschleifen, damit der neue Lack gut darauf haftet. So wie du das Schleifergebnis auf dem Bild siehst hat mir gereicht. Wichtig ist, dass du anschließend den Schleifstaub gut mit einem alten Tuch entfernst, damit der Lack gut haften kann.
  3. Als nächstes bereitest du dir den Arbeitsbereich vor mit einer Malerfolie und Klötzden, sodass du auch den Rand gut lackieren kannst.
  4. Den Lack großzügig mit der Lackrolle auftragen. Das sorgt für ein gleichmäßiges Erscheinungsbild. Eventuell musst du ein zweites Mal drüberstreichen.
  5. Wenn alles durchgetrocknet ist (Anleitung auf der Lackdose beachten), kannst du die Türen deiner Kommode wieder montieren.

 

Merke dir die Anleitung auf Pinterest:

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachmachen und Upcyclen. Zeige mir das Ergebnis auf Instagram mit dem #ladybelladiy und @ladybella.diy.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.