Werbung: Wäsche-DIYs mit Bauknecht Active Care

Bei uns ist eine neue Waschmaschine eingezogen und ich hätte nie gedacht, dass ich jemals von einer Waschmaschine so begeistert sein würde. Aber nicht nur wegen ihr, sondern auch wegen der neuen Wäsche-DIYs, die ich euch hier zeigen werde, macht Wäsche Waschen mehr Spaß.

Ich finde ja generell, dass wenn etwas hübsch ist, verwendet man es öfter, bzw. lieber. Lass es zum Beispiel eine hübsche Trinkflasche sein, ich finde, da trinke ich direkt mehr.

Ich habe übrigens auch einen Blogpost geschrieben, in dem ich dir erkläre, wie du ganz einfach einen Kleiderbügel aufpimpen kannst. So habe ich zum Beispiel den Kleiderbügel für mein Brautkleid belettert. Ich denke, die eigenen sich auch super für die Garderobe, wenn sie zum Beispiel mit dem Wort Gast belettert sind.

Wäsche waschen mit der Bauknecht Active Care W Active 722 C

Unsere alte Waschmaschine hatte ein Fassungsvermögen von 5 kg. Die W Active fässt 7 kg. Das erste was sowohl meine Mutter, als auch meine Schwiegermutter gesagt haben war, ach wie toll, jetzt kannst du problemlos Bettdecken waschen. Natürlich musste ich das jetzt direkt testen und es ist klasse. Wenn die Maschine mal nicht komplett voll ist, passt sie die Wassermenge von alleine an, was ja echt nachhaltig ist. Außerdem ist sie noch 20% sparsamer als eine A+++ Maschine. Das liegt an dem Invertermotor, der außerdem so leise ist, dass wir uns jetzt immer einen Timer stellen müssen, da wir nicht mehr hören, ob die Wäsche fertig ist. Was ich auch noch toll finde, ist dass ich für Handtücher und Bettwäsche eine Schleuderdrehzahl von 1400 UpM auswählen kann.

Johannes Lieblingsprogramm ist auf jeden Fall das Steam Refresh-Programm. Damit refresht er gerne seine Hemden. Es ist ideal wenn die Kleidung nicht wirklich dreckig ist, aber nach einem Tag tragen nochmal gebügelt werden müsste. Dafür läuft das Programm komplett mit Dampf ab und wenn der Durchlauf fertig ist und man die Tür öffnet, kommt einem noch etwas Restdampf entgegen.

DIY-Etiketten für Waschmittelgefäße

Diese Waschmittelgefäße mit den DIY-Etiketten eignen sich wunderbar um in Unverpackt-Läden einzukaufen.

Material:

  • Waschmittel-Etiketten
  • Laserdrucker (geh sonst in den Copy-Shop)
  • große Schere
  • transparentes Klebeband (breit)
  • Schüssel mit Wasser
  • leere 1L Glasflaschen
  • leere Einmachgläser

Anleitung:

  1. Drucke dir zuerst die Etikettenvorlage mit dem Laserdrucker aus. Wenn du zu Hause nur einen Tintenstrahl-Drucker hast, gehe in einen Copyshop. Da die Vorlage eh schwarz-weiß ist, wird es nicht die Welt kosten. Lasse dir aber 2-3 Exemplare drucken, da mit dem Klebeband schnell etwas schief gehen kann.
  2. Schneide die Etiketten grob aus, sodass sie alle einzeln sind.
  3. Klebe auf die bedruckte Seite einen Streifen Klebeband und reibe mit der Kunststoffseite deiner Schere fest über alle Buchstaben, damit diese gut am Klebeband haften.
  4. Schneide nun das Etikett entlang der schwarzen Linie aus. Überlege dir, ob du den schwarzen Rahmen mit auf deinen Gläsern haben möchtest oder nicht. Ich habe mich dagegen entschieden, ist aber reine Geschmackssache.
  5. Lege die beklebten Etiketten in die Schüssel mit Wasser und warte eine Weile bis sie sich zusammen gerollt haben.
  6. Jetzt kannst du mit den Fingern vorsichtig die Papierfasern vom Etikett rubbeln, sei an den Stellen mit den Buchstaben besonders vorsichtig.
  7. Lege deine Etiketten mit der Klebeseite nach oben zum Trocknen. Es kann sein, dass sie sich im nassen Zustand nicht klebrig anfühlen. Sind sie aber trocken, kleben sie wieder.
  8. Wenn deine Etiketten trocken sind, siehst du eventuell noch Papierfasern, die du im Wasser noch entfernen kannst. Wenn du zufrieden bist mit deinem Ergebnis kannst du die Etiketten auf die Gläser kleben.

Wäsche-Symbole-Übersicht

Jedes Textil möchte unterschiedlich gewaschen, getrocknet und gebügelt werden. Damit du möglichst lange was von ihnen hast, habe ich dir eine Übersicht mit allen Wäsche-Symbolen erstellt.

Material:

Anleitung:

  1. Drucke dir zuerst die Waschsymbole-Übersicht aus.
  2. Lege sie in den Bilderrahmen und hänge ihn neben deiner Waschmaschine auf.

Merke dir die Anleitung für die Wäsche-DIYs doch auf Pinterest:

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim nachbasteln. Zeig mir doch deine Wäsche-DIYs auf Instagram unter #ladybelladiy und tagge mich mit @ladybella.diy.

2 Kommentare zu “Werbung: Wäsche-DIYs mit Bauknecht Active Care

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.