Saisonal Backen: Schoko-Nektarinen-Cupcakes

Hallo ihr Lieben,
von mir gibt es heute einen saisonalen Beitrag. Die liebe Julia von Julias Torten & Törtchen hat diesen Monat zur Blogparade aufgerufen. Und natürlich bin ich dabei. Ich stehe ja total auf Schokolade, darum gibt es etwas mit Schokolade und weil ich Muffins und Cupcakes immer sehr praktisch finde zum Teilen, habe ich mich für diese kleinen Freunde entschieden. Ich zeige euch Schokoladen-Nektarinen-Cupcakes. Die Tortenplatte ist übrigens selbst gemacht. Ich überlege, ob ich dazu noch einen Beitrag schreibe. Wenn ihr das möchtet. Das ist die selbe, die ich auch für die Himbeer-Minz-Torte gebraucht habe.

Wusstest du, dass die Nektarine eine Mutation des Pfirsichs ist? Sie hat anstelle der pelzigen Haut eine glatte und wenn man den Stein einer Nektarine einpflanzt, kann es sein, dass ein Pfirsichbaum wächst. Verrückt, oder? Es kann auch sein, dass an einem Pfirsichbaum mal eine Nektarine wächst. So, jetzt aber genug Botanik von mir, aber ich musste dieses Wissen einfach mit euch teilen, weil ich das echt interessant fand.

Rezept für Schoko-Nektarinen-Cupcakes:

Rezept drucken
Schoko-Nektarinen-Cupcakes
Schoko-Nektarinen-Cupcakes
Menüart Cupcakes
Vorbereitung 10 Minuten
Portionen
Cupcakes
Zutaten
für die Muffins
für die Buttercreme
Menüart Cupcakes
Vorbereitung 10 Minuten
Portionen
Cupcakes
Zutaten
für die Muffins
für die Buttercreme
Schoko-Nektarinen-Cupcakes
Anleitungen
die Muffins
  1. Butter rechtzeitig aus dem Kühlschrank holen, damit sie weich ist und sich gut verarbeiten lässt.
  2. Den Backofen auf 160°C Ober-und Unterhitze vorheizen, das Muffinblech mit Papierförmchen bestücken.
  3. Die weiche Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren.
  4. Nacheinander die Eier hinzugeben und weiter rühren.
  5. Mehl, Kakao, Salz und Backpulver sieben und abwechselnd mit der Milch unter die Zuckermasse rühren bis ein glatter Teig entsteht.
  6. Den Teig auf die Muffinförmchen verteilen. Bedenke, dass der Teig noch aufgeht wegen des Backpulvers.
  7. Die Muffins circa 25 Minuten im Ofen backen. Auf einem Gitter abkühlen lassen.
die Buttercreme
  1. Auch für die Buttercreme sollte die Butter weich sein, jedoch nicht flüssig.
  2. Die Nektarinen waschen, entsteinen und in kleine Stücke schneiden.
  3. Die Nektarinenstücke in einem Kochtopf auf dem Herd bei niedriger Hitze 20-30 Minuten einkochen, bis sie zu einer Art Püree werden.
  4. Das Püree vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  5. Die Butter mit dem Handmixer so lange rühren, bis sie sehr cremig und sehr hell ist.
  6. 250g Puderzucker in die Butter sieben (löst sich besser und es bilden sich keine Klümpchen) und unterrühren. Die Milch einrühren und anschließend den restlichen Puderzucker sieben und einrühren.
  7. Den Nektarinen-Püree gegebenenfalls pürieren und anschließend durch ein feines Sieb streichen und unter die Butter-Zucker-Masse rühren.
  8. Die Buttercreme in einen Spritzbeutel füllen und die Muffins verzieren. Auf jeden Cupcake eine Nektarinenspalte stecken.
Dieses Rezept teilen

Merke dir das Rezept für die Schoko-Nektarinen-Cupcakes auf Pinterest:

Ich habe auf Pinterest übrigens eine Pinnwand mit Cupcakes & Muffins. Folge mir doch einfach wenn dich das interessiert.
Bist du jetzt auch wieder in Backstimmung gekommen? Dann los und ran an die Rührschüssel. Mit welchem Obst bäckst du gerne? Und warum?
Alles Liebe und einen schönen Restsommer,
​deine

46 thoughts on “Saisonal Backen: Schoko-Nektarinen-Cupcakes

  1. Hallo Bea,
    Deine Cupcakes sehen toll aus! Die Kombination von Nektarinen und Schokolade ist bestimmt lecker. Hab ich mir gleich mal zum Nachbacken gemerkt 😉
    Liebe Grüße,
    Ina

  2. Für Cupcakes habe ich oft einfach nicht die Geduld aber die hören sich ja lecker an – ich liebe Nektarinen. Danke für das Rezept, werde ich mir merken!

  3. Hi liebe Bea
    Oh, wie köstlich. Ich liebe Cupcakes und Nektarinen gehören zu meinen absoluten Lieblingsfrüchte.
    Herzlichen Dank für das tolle Rezept

  4. Wow die sehen ja hervorragend aus 😀 Die werde ich gleich mal am Wochenende in veganer Version versuchen 🙂 Wünsch dir ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße Jacky

  5. Uhhh die sehen aber fantastisch aus 🙂 Sehr lecki und die Kombi mit Frucht und Schoki ist vol meins 🙂
    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine.de

  6. Hallo Liam,
    So viel Geduld braucht man nicht für Cupcakes. Während die Muffins im Ofen sind, kann man ganz entspannt das Topping machen. Man muss sich nur richtig organisieren.
    Liebe Grüße
    Bea

  7. Hallo Jacky,
    danke. Ich freue mich immer, wenn Cupcakes nicht nur lecker sind, sondern auch noch toll aussehen.
    wie machst du dann die Buttercreme?
    Liebe Grüße
    Bea

  8. Hallo Nadine,
    vielen dank. Ich freue mich immer über so eine positive Rückmeldung. und ich stehe auch voll auf Schokolade und Obst.
    Liebe Grüße
    Bea

  9. Hallo Alex,
    es stimmt, dass die Zeit für Nektarinen fast vorbei ist, aber noch nicht ganz. Außerdem kommt sie nächstes Jahr wieder und man kann auch anstelle von Nektarinen anderes Obst nehmen.
    Liebe Grüße
    Bea

  10. Erstmal: Mega spannende Info zu Nektarinen und Pfirsichen. Das wusste ich gar nicht! Da habe ich direkt Lust das mit dem Anpflanzen auszuprobieren – könnte ich die richtigen Gegebenheiten dafür herstellen 😉
    Dann: Die sehen total lecker aus. Muss ich auch mal ausprobieren 🙂
    Lieben Gruß
    Jil

  11. 2 Dinge, die ich liebe! Nektarienen und Schokolade, besser gehts kaum!
    Seit einiger Zeit finde ich es auch besser, regional un saisonal zu kaufen. Ich gehe lieber auf den Wochenmarkt und kaufe da etwas regionalere Produkte und zahle etwas mehr als das XXL Schnitzel aus dem Netto.

    1. Hallo Nina,
      viele Supermärkte bieten auch regionales Obst und Gemüse an und kennzeichnen das auch so, dass man es auf Anhieb erkennt. Aber ich stimme dir voll und ganz zu.
      Liebe Grüße
      Bea

  12. Liebe Bea
    Das sieht so lecker aus! Yummy!
    Danke dir für die tolle Inspiration, werde ich sehr gerne auch mal ausprobieren!
    Hab einen schönen Tag!
    xoxo
    Jacqueline

    1. Hey Anni,
      ja, das ist einfach eine Sache der Übung. Was auch hilft, ist sich solche Bilder als Vorlage zu nehmen und einfach das Frosting zum Beispiel nachzumachen.
      Liebe Grüße
      Bea

  13. Sieht super lecker aus. Ich liebe auch alles was mit schokolade ist und die Pfirsiche machen es noch besonders frisch und fruchtig:) LG

    1. Hallo Silvana,
      eigentlich sind das ja Nektarinen, diese sind, wie oben schon steht, eine Mutation des Pfirsichs. 😉 aber du hast Recht, es ist eine leckere Kombination.
      Liebe Grüße
      Bea

  14. hmmmmmmm … ich habe morgen Geburtstag! Wem könnteich jetzt gaaanz unaufällig diesen Link zukommen lassen ?!?!?
    Klingt wirklich lecker – die möchte ich unbedingt mal probieren. Wenn sie mir morgen keiner schenkt muss ich wohl selber ran …

    1. Hallo Verena,
      wenn Du sie nicht gebacken bekommst und sie selber machst, freuen sich sicher deine Kollegen oder Freunde sie mit dir essen zu dürfen.
      Liebe Grüße
      Bea

  15. Meine Liebe,
    Deine Cupcakes sehen soooo lecker aus. Eine tolle Inspiration für mich mal wieder mit Obst zu backen.
    Ich verwende sehr gerne Blaubeeren, da diese toll zu verarbeiten und nicht so wässrig sind.
    Beste Grüße
    Regina

    1. Hey,
      danke schön 🙂 Ich backe ganz gerne mit Obst, das bringt eine fruchtige Note rein und es ist ja Obst drin, nicht dass ich mich selber anlüge, aber es ist Obst drin 😀
      Liebe Grüße
      Bea

    1. Hallo Jasmin,
      danke, ich habe viel geübt um hübsche Bilder zu machen. Ich bin auch noch nicht am Ende, aber es wird denke ich.
      Liebe Grüße
      Bea

    1. Hallo Diandra,
      ich finde sie auch praktisch. Wenn du sie jetzt auch gerne hättest, back sie dir einfach nach, sie sind recht einfach 😉
      Liebe Grüße
      Bea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.