Tagesdecke DIY ohne Nähmaschine

Halli hallo,

ich bin schon seit einer Woche wieder aus dem Urlaub zurück. Ach war das schön. Der Mister und ich, wir haben einen kleinen Norditalien-Roadtrip gemacht. Es war wunderschön, ich denke, ich werde euch da auch noch einen Beitrag zu schreiben. Jetzt aber erstmal einen Beitrag zu einem DIY, das ich schon ewig machen wollte, ich hatte den Stoff schon circa 1 1/2 Jahre und bin vor drei Wochen erst dazu gekommen das Projekt endlich umzusetzen. Nicht weil es so schwierig war oder so, sondern, weil es auch ohne ganz gut geklappt hat. Ihr wisst ja, bei mir müssen die DIYs auch praktisch sein. So, nun aber zu der DIY Tagesdecke ohne Nähmaschine.

Ich fange mal am Anfang an, vor circa 1 1/2 Jahren bin ich für mein Praxissemester nach Berlin gezogen. Warum ich genau in Berlin bin und was ich hier treibe, kannst du auf meiner über mich Seite nachlesen.

 

Jedenfalls hatte ich mir ein WG-Zimmer zur Untermiete gesucht. Das Zimmer an sichwar nicht so der Brüller, aber da ich 8 Monate dort verbringen würde, wollte ich es mir etwas gemütlicher machen und habe mir bei IKEA Stoff besorgt in diesem hübschen Blütenmuster und habe ihn als Überzug für das Sofa genutzt. Dafür war er echt klasse, da er auch etwas fester war. Ich hatte mir damals schon im IKEA so Büglesaumband gekauft um die abgeschnittenen Enden des Stoffes „umzunähen“. Natürlich habe ich das in der Zeit nicht geschafft, warum auch, hat ja funktioniert. Hin und wieder habe ich den Stoff gewaschen und als das Praxissemester vorbei war, habe ich den Stoff mitgenommen und als Tagesdecke für mein Bett in einem Apartment in Zittau genutzt. Ich war viel unterwegs und da hat mich das bisschen ausgefranster Stoff nicht gestört.

Mittlerweile wohne ich wieder in Berlin aber so richtig und vor kurzem dachte ich mir, mensch Bea, warum machst du nicht mal die Tagesdecke ordentlich? Denkst du nicht, es wird mal Zeit? Na gut, dachte ich und habe es gewagt. Davor habe ich allerdings meinen Vorhang gekürzt, auch auf die gleiche Weise. Da ich aber zu faul war den Vorhang abzuhängen, kauerte ich auf dem Boden mit dem Glätteisen, Arbeitssicherheit war gefühlt gleich null. Warum ich dafür das Glätteisen verwende? Schau selbst.

 

Anleitung für die DIY Tagesdecke ohne Nähmaschine

Materialien:

  • Stoff in entsprechender Größe deines Bettes (am Besten etwas größer, damit die Decke und das Kissen noch drunter passen)
  • Bügelsaumband
  • Glätteisen / Bügeleisen
  • Stoffschere / Bastelschere

Anleitung

  1. Den Stoff waschen und am besten an der Luft trocknen lassen.
  2. Die ausgefransten Stoffenden abschneiden.
  3. Mit dem Glätteisen oder Bügeleisen die Enden glatt bügeln.
  4. Den Stoff einmal nach innen umschlagen, sodass das Saumband hinein passt. Eventuell mit Nadeln feststecken. Mit dem Glätteisen oder Bügeleisen bügeln und erwärmen, sodass der Stoff aufeinander klebt. Mit der ganzen Kante fortfahren, sodass die komplette Schnittkante „umgenäht“ ist. Ich habe den Vorgang wiederholt, so wird die Kante schöner.

Merke dir die Anleitung für die DIY Tagesdecke ohne Nähmaschine doch auf Pinterest:

folgst du mir schon? Wenn nicht findest du mich unter ladybellablog.

Dir gefällt der Stil? Dann mach doch auch meinen Orhringhalter aus Kork nach.

Viel Spaß beim Nachmachen, vielleicht lässt du dir nicht so viel Zeit damit wie ich.

Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.